Neujahrskonzert des FILUM-Sinfonieorchesters

Musik aus der walzerseligen Donaumetropole

Sinfonieorchester in der FILharmonie

FILDERSTADT. Zum musikalischen Start ins neue Jahr wird das FILUM-Sinfonieorchester unter der Leitung von Musikdirektor Robert Wieland am 15. Januar 2022 einen bunten Strauß an Werken hervorzaubern. Und da diese besonders üppig in Wien zur Blüte gelangten, stehen zahlreiche Kompositionen aus der walzerseligen Donaumetropole auf dem Programm. Zum Auftakt des Abends erklingt die Ouvertüre aus Emil Nikolaus von Rezniceks komischer Oper „Donna Diana“. Mit „Danse diabolique“ von Joseph Hellmesberger junior geht es höllisch aufregend weiter bis zur „Furiosa-Polka“ von Johann Strauß, Sohn, die in gestrecktem Galopp daherkommt. Dass man sich auch an der Seine höchst angeregt im Dreivierteltakt drehen konnte, beweist der spanisch angehauchte Walzer „Estudiantina“ des Pariser Walzerkönigs Charles Émile Lévy, der sich selbst Emil Waldteufel nannte. Aufgrund der Pandemie wird es zwei Vorstellungen geben, um 18 Uhr (ausverkauft) und um 20.30 Uhr (Karten noch erhältlich).

Karten für 28/24 Euro gibt es beim i-Punkt Kartenservice unter der Telefonnummer: 0711/7003-394, über die FILharmonie (www.filharmonie-filderstadt.de) sowie an der Abendkasse an der Tübinger Straße 40.

Dieser Beitrag wurde unter Filderstadt, Konzerte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.